Katharina Lingg

Katharina Lingg B.Sc.

Staatlich anerkannte Logopädin

Fachliche Leitung am Standort Schwabing

Ausbildung an der Berufsfachschule für Logopädie der Bezirkskliniken Schwaben in Augsburg

K-Taping® Logopädie- Therapeutin der K-Taping® Academy

NF!T® - Therapeutin

Berufsbegleitendes Studium "Logopädie-Angewandte Therapiewissenschaften" an der HS Fresenius München 2015-2017

Kontakt: k.lingg@logopaedie-roeder.de

Therapieschwerpunkte:

  • Myofunktionelle Störungen
  • Redeflusstörungen (Stottern/Poltern) im Kindes- und Erwachsenenalter
  • Zentral auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen
  • phonetische und phonoloische Störungen
  • Sprach- und Sprechstörungen bei neurologischen Erkrankungen (Aphasie, Dysarthrie, Sprechapraxie)

Fortbildungen:

  • Syntax - Therapie mit PLAN (nach Kauschke& Siegmüller (Hrsg.) 2017) bei J. Schwytay
  • Morphologietherapie mit PLAN (nach Kauschke& Siegmüller) bei J. Schwytay
  • Neurofunktions!therapie NF!T ® Mund, Augen, Körper und Hände (E. Rogge
  • Vom therapeutischen Spiel bis zum Aufbau der Erzählfähigkeit (N. Katz-Bernstein)
  • Stimmliche und pulmonale Rehabilitation bei Patienten nach totaler Laryngektomie mit Provox®- Ventilen
  • Mehrsprachige Kinder in der sprachtherapeutischen Praxis
  • Lax Vox- Übungen zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme von S. Kruse
  • PECS
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie -Erscheinungsbild und Diagnostik, Therapie nach VEDiT® mit dem phonembestimmten Manualsystem nach VEDiT®- (Dr. Anne Schulte-Mäter)
  • Die verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt® (Ulrike Becker-Redding)
  • Frühe Therapie mit sprachentwicklungsauffälligen Kindern ( Dr. B. Zollinger)
  • K-Taping® Logopädie- Therapeutin der K-Taping® Academy 
  • Sprachtherapie bei Sprachentwicklungsverzögerungen und schweren expressiven Sprachentwicklungsstörungen (N. Ortiz)
  • Die Entdeckung der Sprache: Entwicklung, Auffälligkeiten, frühe Erfassung und Therapie (Dr. B. Zollinger)
  • Sprachverständnisstörungen und deren Relevanz im diagnostischen wie therapeutischen Kontext mit Fokus auf das Vor- und Grundschulalter (C. Holz)
  • Zertifizierung zum Projektmanager (GPM)
  • Didaktik dynamische Kommunikationsgeräte (S.Kupke)
  • Interne Fortbildungen